Grillspektakel am Grafenhof
Grillspektakel am Grafenhof
Ferienhaushotel zur grünen Oase
Ferienhaushotel zur grünen Oase

 

Schauhöhlen
Höhlen dienten schon den vorzeitlichen Menschen als Wohnstätte. Sie sind geheimnisvoll und haben eine große Anziehungskraft. Von den über 2000 bekannten Höhlen auf der Schwäbischen Alb sind die schönsten und interessantesten als Schauhöhlen für Besucher zugänglich und vermitteln faszinierende Erlebnisse in der atemberaubenden "Unterwelt" der Alb.
Wenn es auf der Schwäbischen Alb regnet, dann löst das Regenwasser den kalkigen Felsboden auf und es entstehen Risse, die sich zu Spalten ausweiten. Unzählige Höhlen wurden mit der Kraft des Wassers ausgewaschen und haben die Schwäbische Alb über die letzten Jahrmillionen zu einer der höhlenreichsten Regionen Europas werden lassen.

 

Schon vor 20.000 Jahren war die Bärenhöhle bei Erpfingen frequentiert: Knochenfunde zeugen davon, dass Nashörner, Höhlenlöwen und natürlich Bären in der Tropfsteingrotte lebten.

Die Bärenhöhle in Sonnenbühl-Erpfingen und die Nebelhöhle in Sonnenbühl-Genkingen entführen in das Reich der Tropfsteine und der Höhlenbären. Sie haben sich als Geopark-Infostelle zusammengetan, um die faszinierende Unterwelt der Schwäbischen Alb zu zeigen.

Charlottenhöhle
Die Charlottenhöhle ist mit 532 m Führungsweg eine der längsten Schauhöhlen Süddeutschlands und zeigt ein wahres Wunderwerk an Tropfsteinen. 1893 von drei Hürbener Zimmerleuten entdeckt, erhielt die Höhle ihren Namen nach der damaligen Königin Charlotte von Württemberg.
weiter...

             

Kolbinger Höhle

Die Kolbinger Höhle liegt etwa 3 km südöstlich von Kolbingen, im obersten Teil des Weißen Juras. Sie ist einer der bedeutendsten und größten Schauhöhlen der südwestlichen Schwäbischen Alb.

Linkenboldshöhle

Die Linkenboldshöhle ca. 2,5 km östlich von Onstmettingen ist eine ca. 200 m lange Horizontalhöhle unter einer Kuppe dicht unter der Erdoberfläche.

weiter...

Nebelhöhle

Die Nebelhöhle, unweit des Schlösschens Lichtenstein, gilt als eine der schönsten und größten Tropfsteinhöhlen unserer Schwäbischen Alb.

Die Bärenhöhle in Sonnenbühl-Erpfingen und die Nebelhöhle in Sonnenbühl-Genkingen entführen in das Reich der Tropfsteine und der Höhlenbären. Sie haben sich als Geopark-Infostelle zusammengetan, um die faszinierende Unterwelt der Schwäbischen Alb zu zeigen.

Olgahöhle
Die Olgahöhle - eine Königin gab ihr den Namen - zählt vielleicht nicht zu den bekanntesten Höhlen der Schwäbischen Alb, doch ist sie einzigartig unter den Schauhöhlen Deutschlands.

 

Schertelshöhle
Die 212 Meter lange Höhle zählt zu den schönsten Schauhöhlen der Schwäbischen Alb. Das Rasthaus und das Informationszentrum des Biosphärengebiets Schwäbisch Alb runden die touristische Infrastruktur noch ab. Von hier aus bieten sich kleine Wanderungen an zum Filsursprung vorbei am Steinernen Haus.
Das Rasthaus bietet Platz für 100 Personen. Erhältlich sind Getränke, Handvesper und verschiedene Süßigkeiten.

Sontheimer Höhle
Die Sontheimer Höhle ist die älteste Schauhöhle Deutschlands. In der Höhle konnten 1977 anhand archäologischer Ausgrabungen Gräber aus der frühalemannischen Zeit und der Keltenzeit festgestellt werden.

 

Tiefenhöhle Laichingen

Die Tiefenhöhle Laichingen ist die einzige begehbare Schachthöhle in Deutschland. Mit 80 m Tiefe und 1.253 m Gesamtlänge zählt sie zu den bedeutendsten Karstobjekten der Schwäbischen Alb.

 

Wimsener Höhle

Die Wimsener Höhle ist die einzige mit dem Boot befahrbare Wasserhöhle in Deutschland.

Gerberhöhle

Eine ganz reizende Lage, am südlichen, jäh abfallenden Felshang der Burghalde bei Hayingen hat das Gerberloch oder die Gerberhöhle, heißt es in der Oberamtsbeschreibung. Sie befindet sich etwa 650 m ü.d.M. und 60 m über der Sohle des engen Fichteltales, ganz nahe unterhalb des Ringwalls. Früher war sie nur durch eine Felsenkletterei zu erreichen, jetzt aber ist sie durch ein Steiglein mit Geländer vom Albverein bequem zugänglich gemacht worden.

Wasserfall Hoher Gießel im Großen Lautertal

Der Wasserfall Hoher Gießel befindet sich auf der Südseite, der Donauseite der Schwäbischen Alb im Großen Lautertal.

Die Wasserfälle der Schwäbischen Alb befinden sich zum größeren Teil auf der Nordseite, der steilen Traufseite des Mittelgebirges. Diese Wasserfälle weisen oft große Fallhöhen auf. Beim Wasserfall Hoher Gießel beeindruckt nicht so sehr die Fallhöhe

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2010 Ferienpark Grafenhof

Ferienhaushotel "Zur Grünen Oase"
Ramona Kellner und Roland Wich
Grafenallee 6, 74426 Bühlerzell-Hinterwald
Tel: 07963/840298 Email: info@ferienhaushotel.de

Impressum: Pension Ramona Kellner Roland Wich GbR

Anrufen

E-Mail

Anfahrt